Kündigungsvorlage
Kuendigung Vorlage arrow Kündigung Vorlagen Arbeit arrow Kündigung schreiben Vorlage  
26.07.2014
Kündigung schreiben Vorlage

Kündigung schreiben Vorlage

 

 

Nahezu jeder Arbeitsvertrag kann ordentlich und außerordentlich gekündigt werden. Dabei setzt eine Kündigung die Schriftform sowie eine handschriftliche Unterschrift voraus. Eine ordentliche Kündigung, also eine Kündigung die unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfristen erfolgt, kann aufgrund zahlreicher Gründe erfolgen, die jedoch nicht zwangsläufig angegeben werden müssen. Eine außerordentliche Kündigung, die unmittelbar nach ihrem Ausspruch in Kraft tritt, setzt einen schwerwiegenden Grund voraus, der auch im Kündigungsschreiben verständlich dargestellt werden muss. Dabei ist die fristlose Kündigung das letztmögliche Mittel und muss innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnisnahme des ausschlaggebenden Ereignisses ausgesprochen werden.

 

 

Meistens geht einer fristlosen Kündigung eine schriftliche oder mündliche Abmahnung voraus, allerdings gibt es Ausnahmefälle, die das Vertrauensverhältnis und die Basis für eine Zusammenarbeit dermaßen beieinträchtigen, dass auch eine sofortige Beendigung gerechtfertigt ist. Dazu gehören beispielsweise massive Beleidigungen oder tätliche Angriffe, Trunkenheit bei Tätigkeiten als Berufskraftfahrer sowie Diebstahl und Spesenbetrug. Wichtig zu wissen ist, dass die fristlose Kündigung im Fall von Diebstahl oder Spesenbetrug wirksam ist, wenn der Kündigende den Vorfall nachweisen kann, unabhängig davon ob ein Geständnis des Gekündigten vorliegt oder nicht.

 

 

Arbeitgeber

Abteilung / Ansprechpartner

Anschrift

PLZ Ort

Ort, das Datum

 

 

Vorname Nachname

Anschrift

PLZ Ort

 

 

Personalnummer

 

 

Fristlose Kündigung des Arbeitsvertrages wegen Diebstahl am Arbeitsplatz

 

Sehr geehrte(r) Frau / Herr,

 

hiermit beenden wir das mit Ihnen seit dem xx.xx.xx bestehende Arbeitsverhältnis durch eine außerordentliche Kündigung mit sofortiger Wirkung. Rein vorsorglich sprechen wir hiermit zeitgleich eine fristgerechte Kündigung zum xx.xx.xx aus.

 

Die fristlose Kündigung begründet sich durch den Diebstahl, den Sie am xx.xx.xx begangen haben. Wesentlicher Bestandteil Ihrer Tätigkeit als Kassierer(in) ist die Verwaltung und der Umgang mit den Ihnen anvertrauten Geldmitteln. Ihre Vorgesetze Frau xx hat beobachtet, wie Sie an besagtem Datum aus dem Ihnen anvertrauten Kassenschieber Geldmittel in Höhe von xx Euro entnommen haben. Diese Entnahme haben Sie im Beisein von Frau xx und Frau xx bestätigt.

 

Durch Ihren Diebstahl ist das notwendige Vertrauensverhältnis für eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr gegeben.

 

Wir erbitten die Aushändigung der beiliegenden Empfangsbestätigung sowie der Ihnen zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel bis spätestens zum xx.xx.xx.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

handschriftliche Unterschrift.

 

 





Passwort verloren?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Webdesign by Webmedie.dk Webdesign by Webmedie.dk