Das vielfältige Angebot von unterschiedlichen Anbietern und verschiedenen Tarifen und Leistungen begründet häufig den Wunsch eines Internetnutzers, seinen bestehenden Vertrag zu kündigen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Entscheidend für die Kündigungsbedingungen sind die Vereinbarungen in dem Vertrag zwischen Anbieter und Kunde, der in aller Regel für eine Mindestvertragslaufzeit abgeschlossen wird und sich stillschweigend verlängert, wenn keine Kündigung erfolgt.

Eine fristgerechte Kündigung ist dabei grundsätzlich immer zum Ende einer Vertragslaufzeit hin möglich, entscheidend dafür ist, dass die Kündigung dem Anbieter vor Beginn der Kündigungsfrist vorliegt. In der Regel sehen Verträge mit Internetanbietern auch ein Sonderkündigungsrecht vor, das die Vertragsbeziehung vorzeitig beendet. Die Bedingungen hierfür und die Gründe, die eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen, ergeben sich aus dem Vertrag. Grundsätzlich muss die Kündigung schriftlich erfolgen und die Gründe benennen, die die vorzeitige Beendigung rechtfertigen. Häufig setzt eine außerordentliche Kündigung zudem voraus, dass der Kunde dem Anbieter im Vorfeld eine angemessene Frist gesetzt hat, innerhalb dieser der Anbieter die Möglichkeit hat, das Erbringen der vertraglich vereinbarten Leistungen sicherzustellen.

 

Kündigung Muster Vorlage Internet wegen Ausfall

Vorname Nachname
Anschrift
PLZ Ort
Ort, den Datum

Internetanbieter
Abteilung
Anschrift (Postfach)
PLZ Ort

 

Kündigung meines Internetvertrages
Kundennummer / Vertragsnummer / Vertragsart

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit mache ich von meinem vertraglich zugesicherten Sonderkündigungsrecht Gebrauch und kündige den oben aufgeführten Vertrag für die Internetnutzung außerordentlich.

Die Kündigung erfolgt, da ich das Internet aufgrund permanenter Ausfälle nicht in dem vertraglich vereinbarten Umfang nutzen kann. Trotz mehrfacher Aufforderungen meinerseits und einiger Versuche Ihrerseits, die Möglichkeit der Nutzung sicherzustellen, hat sich keine Änderung der Situation ergeben. Aus diesem Grund bin ich an einer weiteren Zusammenarbeit nicht mehr interessiert. Eine erneute Kontaktaufnahme Ihrerseits halte ich nicht für notwendig.

Sollte die Nutzung des Sonderkündigungsrechtes in diesem Fall wider Erwarten nicht gegeben sein, kündige ich den o.g. Vertrag rein vorsorglich fristgerecht zum nächstmöglichen Termin.

Mit Inkrafttreten der Kündigung und darüber hinaus erlischt auch die Ihnen von mir erteilte Einzugsermächtigung. Bitte bestätigen Sie mir diese Kündigung unter Angabe des Datums, an dem Sie Ihren Dienst einstellen, schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen,

 

handschriftliche Unterschrift.